Wichtige Kontakte im Überblick

Priesternotruf
In dringenden Fällen erreichen Sie in der Zeit von 8 bis 20 Uhr einen Priester für die Krankensalbung unter 02234 / 9369141.
Pastoralbüros
Die Telefonnummern und Öffnungszeiten unserer Pastoral- und Kontaktbüros finden Sie hier.Unter der 02234/99100 erreichen Sie die Zentrale.
Öffentlichkeitsarbeit
Haben Sie Fragen zur Öffentlichkeitsarbeit oder möchten der Redaktion etwas mitteilen, dann senden Sie uns eine Nachricht über das Kontaktformular

Aktuelles

Wort für Woche - Texte
27.06.2017 - Persönliche Zugänge zur Bibel und Texte zum Thema "Sonntag" unserer Seelsorger
Fronleichnam 2017
20.06.2017 - hier finden Sie einige Fotos der gelungenen Fronleichnamsfeier am 15. Juni auf dem Frechener Markplatz
Fastenhirtenbrief 2017
06.03.2017 - Hier finden Sie den Fastenhirtenbrief "Lebendige Steine" von Kardinal Rainer Maria Woelki

Gottesdienste

Die Anzeige ist auf 5 Gottesdienste beschränkt. Für eine vollständige Liste klicken Sie bitte unten im Kaleder auf ein Datum.

Mittwoch, 18. Oktober 2017
08:00 Schulmesse 3. u. 4. Klasse

Christus ist unsere Mitte - gemeinsam in die Zukunft

Pastoralkonzept der Pfarreiengemeinschaft Frechen

 

Liebe Leserin, lieber Leser!

Wie geht es weiter mit der Kirche in Frechen? Diese Frage stand und steht im Vordergrund der Erarbeitung eines Pastoralkonzeptes für die Pfarreiengemeinschaft Frechen.

„Christus ist unsere Mitte – gemeinsam in die Zukunft“ Jesus Christus hat seinen Freunden gesagt: „Ihr seid das Licht der Welt“ (Mt 5,14). In diesem Sinne sind wir mit dem Wunsch, ‚Licht für Frechen‘ zu sein, vor etwa fünf Jahren als Pfarreiengemeinschaft gestartet. Wie das auch in Zukunft aussehen kann, zeigt sich im Pastoralkonzept. Dieses sollen im Auftrag des Erzbischofs alle Gemeinden als Grundlage ihrer zukünftigen Arbeit erstellen, um jeweils vor Ort Antwort auf die Frage zu geben, wie es mit der Kirche weitergehen kann.

Das nun vorliegende Pastoralkonzept der Pfarreiengemeinschaft Frechen  „Christus ist unsere Mitte – gemeinsam in die Zukunft“ ist in den vergangenen vier Jahren in der Verantwortung des Seelsorgeteams und des gemeinsamen Pfarrgemeinderates der acht Gemeinden – in Zusammenarbeit mit den dazu gehörenden Sach- und Ortsauschüssen, sowie dem Kirchengemeindeverband und den Kirchenvorständen – entstanden.

Altbewährtes findet sich darin wieder, ebenso viele neue Initiativen und Aktivitäten, die in der Umbruchphase entstanden sind.

Die nun vorliegenden Seiten spiegeln die Vielfalt des katholisch-kirchlichen Lebens mit der ökumenischen Offenheit in unserer Stadt wider und sind Ausdruck der Veränderungen im Leben der Gemeinden, aber auch jedes Einzelnen. Der christliche Glaube wird nicht mehr so selbstverständlich gelebt und weitergegeben wie in früheren Generationen.

Im Pastoralkonzept sind die zahlreichen Gedanken und Überlegungen wie in einen Leitfaden zusammengefasst, welches der Erzbischof von allen Pfarrgemeinden als Grundlage ihrer zukünftigen Arbeit verlangt, um jeweils vor Ort Antworten zu geben, wie es mit der Kirche weitergehen kann.

„Christus ist unsere Mitte – gemeinsam in die Zukunft“ ist die verbindliche Grundlage für unsere Arbeit in den nächsten drei bis fünf Jahren. Wir können als einzelne Christen, als Gemeinschaften, Gruppen, Verbände und Gemeinden „Licht für Frechen“ sein (vgl. Mt 5,14-16), in dem wir

·      die Freude des Glaubens vielfältig feiern in Gottesdienst und Gebet (Liturgie),

·      im Dienst am Nächsten (Caritas) das Licht der Liebe zu denen bringen, die im Dunkeln von Sorgen, Nöten und Krankheiten leben müssen,

·      die Hoffnung und Orientierung an ein Leben mit Gott allen Menschen verkünden, nicht nur bei Erstkommunion oder Firmung, sondern in den verschiedenen Lebenssituationen und im Alltag, nicht nur den Getauften, sondern auch denen, die sich von der Glaubensgemeinschaft entfernt haben oder noch nie dazu gehörten (Martyria/Verkündigung).

Kirche und Welt verändern sich. Vieles, was noch vor einigen Jahren selbstverständlich war, ist es heute nicht mehr. Kirche wird oft vorgeworfen, von gestern zu sein, nicht auf der Höhe der Zeit, nicht auf Augenhöhe mit den Menschen heute.

Unser Pastoralkonzept ist eine verbindliche Orientierungshilfe, die die Veränderungen aufgreift und versucht, Jesus Christus als die Mitte des christlichen Lebens und Handelns zu sehen. Es ist kein Patentrezept, aber eine Hilfe für die nächsten drei bis fünf Jahre für die acht Pfarrgemeinden mit ihren Kirchen und Pfarrzentren sowie den verschiedenen anderen Orten gelebten Glaubens wie den Kindertagesstätten und Altenheimen.

Ein großer Dank gilt allen Frauen und Männern die sich trotz manchem Gegenwind dieser umfangreichen Aufgabe gestellt haben. Der Dank gilt natürlich auch allen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, die sich zum Teil seit Jahren und Jahrzehnten engagieren und somit Kirche vor Ort erst möglich machen.

Wie geht es weiter mit der Kirche in Frechen? Vieles hat sich in der Vergangenheit geändert, noch mehr wird sich zukünftig ändern. Es gilt, diesen unvermeidlichen Prozess zu begleiten und aus Gottes Geist heraus zu gestalten. Herzliche Einladung mitzumachen: „Christus ist unsere Mitte – gemeinsam in die Zukunft“. Damit es mit der Kirche in Frechen weitergeht!

 

Pfarrer Christof Dürig

 

Lesen Sie hier das gesamte Pastoralkonzept.