Wichtige Kontakte im Überblick

Priesternotruf
In dringenden Fällen erreichen Sie in der Zeit von 8 bis 20 Uhr einen Priester für die Krankensalbung unter 02234 / 9369141.
Pastoralbüros
Die Telefonnummern und Öffnungszeiten unserer Pastoral- und Kontaktbüros finden Sie hier.Unter der 02234/99100 erreichen Sie die Zentrale.
Öffentlichkeitsarbeit
Haben Sie Fragen zur Öffentlichkeitsarbeit oder möchten der Redaktion etwas mitteilen, dann senden Sie uns eine Nachricht über das Kontaktformular

Aktuelles

40. Weihetag von Pfarrvikar Wolfgang Scherberich
21.05.2019 - Gemeindemesse am 16. Juni, um 11:00 Uhr in St. Audomar
Kirchenchorkonzert
15.05.2019 - am Sonntag, 26. Mai, um 17.00 Uhr in der Pfarrkirche St. Mariä Himmelfahrt
„Für den freien Sonntag – und eine attraktive Innenstadt in Frechen“
15.05.2019 - Arbeitskreis gestaltet Vorabendmesse in St. Mariä Himmelfahrt am 1. Juni 2019
Taizé-Termine
13.02.2019 - Taizé-Gesänge und Taizé-Gebete

Gottesdienste

Die Anzeige ist auf 5 Gottesdienste beschränkt. Für eine vollständige Liste klicken Sie bitte unten im Kaleder auf ein Datum.

Freitag, 24. Mai 2019
09:00 Hl. Messe

„Für den freien Sonntag – und eine attraktive Innenstadt in Frechen“

15. Mai 2019;

Der Schutz des Sonntags ist ein Verfassungsgebot. Der Sonntag ist als Tag der Arbeitsruhe und der seelischen Erhebung durch Artikel 140 Grundgesetz in Verbindung mit Artikel 139 der Weimarer Verfassung verfassungsrechtlich geschützt. Auf dieser Grundlage ist die europaweite „Allianz für den freien Sonntag“ im Rhein-Erft-Kreis gegründet worden, zu der auch die Verbände der Katholischen Kirche, Katholische Arbeitnehmer- Bewegung (KAB), die Kolpingfamilie Frechen und die Katholische Frauengemeinschaft (kfd) gehören und die der Pfarrgemeinderat unterstützt.

Ziel der Allianz ist es, nicht nur die Sonn- und Feiertagsgarantie zu schützen, sondern sich dafür einzusetzen, dass die Sonn- und Feiertagsruhe als wesentliche Grundlage für die Erholung des Menschen vom Stress der alltäglichen Arbeit, eingehalten wird. Durch die Rechtsprechung ist inzwischen die Sonn- und Feiertagsruhe als Garant für ein soziales Zusammenleben und für die Wahrnehmung von anderen Grundrechten, die der Persönlichkeitsentfaltung dienen, anerkannt. Das Recht auf persönliche Ruhe, Besinnung, Erholung und Zerstreuung ist mehr als am Sonntag einkaufen zu

gehen.

Seit 8 Jahren weisen wir in den Gottesdiensten und anderen Begegnungen auf diesen schleichenden Verlust eines hohen Kulturgutes hin. Der nächste Gottesdienst zum Thema „Freier Sonntag“ ist schon seit langem geplant in St. Mariä Himmelfahrt, Grefrath, am Samstag, 1. Juni, um 18.30 Uhr und wird von Mitgliedern der drei Verbände gestaltet. Er steht diesmal – nach dem Gespräch mit dem Aktivkreis Frechen – unter dem Motto „Für den freien Sonntag – und eine attraktive Innenstadt in Frechen“ und setzt neue Akzente. Lassen Sie sich überraschen!                                

Im Anschluss besteht die Möglichkeit zur Diskussion am Infostand

Zurück