Zum Inhalt springen

Friedensgebet

Da die Teilnehmerzahlen beim Friedensgebet sonntags um 18.00 Uhr in der evangelischen Kirche in Frechen aktuell nur noch sehr gering sind, wird dieses Angebot beendet. Das im Februar 2022 begonnene Friedensgebet um 19.00 Uhr in der Christuskirche in Königsdorf wird fortgesetzt. Die Fürbitte für den Frieden wird weiterhin Bestandteil der normalen Gottesdienste sein.
Friedensgebet
Datum:
10. Mai 2022

Hilfe für die Ukraine

Die Nachbarschaftshilfe miteinander-füreinander wird mit Behörden Kontakt aufnehmenden um zu sehen ob und wie in Frechen betroffenen Menschen geholfen werden kann, sei es den Einwohnern der Ukraine vor Ort oder den geflüchteten Menschen.

Geldspenden sind in dieser Situation sinnvoller als Sachspenden, weil dann von den großen Hilfsorganisationen auch das gekauft werden kann, was man vor Ort dringend braucht. Das ist viel zielgenauer als ein Hilfstransport.

Wir bitten daher all diejenigen, die helfen möchten, anstatt mit Sachspenden mit Geldspenden zu unterstützen. Es gibt eine Vielzahl von Spendenkonten, z.B.

Caritas international
Stichwort: Nothilfe Ukraine-Krieg 
IBAN: DE88 6602 0500 0202 0202 02 
Bank für Sozialwirtschaft Karlsruhe

Online-Spenden:
https://www.caritas-international.de/hilfeweltweit/europa/ukraine/inlandsvertriebene

Diakonie:
Diakonie Katastrophenhilfe
Stichwort: Ukraine Krise
IBAN DE68 5206 0410 0000 5025 02

Evangelische Bank
Online-Spenden: https://www.diakonie-katastrophenhilfe.de/spende/ukraine

Hier finden Sie ein Informationsblatt der Evangelischen Christus-Gemeinde bei in dem weitere Kontaktmöglichkeiten für Hilfsangebote gelistet sind.

 

Für den Frieden beten!!!!

Der Krieg Russlands gegen die Ukraine und die freie Welt fordert nicht nur die Politik heraus, sondern auch uns als Christinnen und Christen!

Wir laden ein zum Gebet und Entzünden von Kerzen in all unseren Kirchen! 

 

"Beten - das heißt, wir verstummen nicht!"

Großer Gott, Du weißt wie klein unsere Kräfte sind, um der Gewalt standzuhalten. 
Sieh herab mit deinem barmherzigen Auge auf das Leid und die Klagen derer, die unter dem Krieg in der Ukraine leiden – und auf alle die, die sich vor einem größeren Krieg fürchten.

Mache uns zu Werkzeugen deines Friedens und deiner Gerechtigkeit und rüste uns mit allem Notwendigen für deinen Dienst an unseren Mitmenschen aus. 

Wir haben Angst vor einem Krieg, der so viel Leid bringen wird – Menschen in der Ukraine, in Russland und in ganz Europa. 
Wir beten für all die Verantwortlichen in Russland, der Ukraine, Belarus, den USA und der EU, dass sie Wege heraus aus der Eskalation der Kriegsrhetorik finden. 
Lass uns alle abrüsten mit Worten und Taten. 
Erweiche die Herzen derer, die hart geworden sind und lass uns zurückkehren zur Erkenntnis deiner Weisheit.

Stärke vor allem unseren Glauben, 
belebe unsere Hoffnung und lehre uns zu lieben.
Bewahre uns vor der Willkür der Mächtigen dieser Welt 
und bringe sie zur Erkenntnis ihrer Grenzen.
Segne uns mit deinem Frieden, damit wir gemeinsam Hand in Hand für eine freiere und gerechtere Gesellschaft Dir zur Ehre arbeiten!

(zusammengestellt aus Worten der lutherischen Kirche in Russland und der orthodoxen Kirche in der Ukraine)

Friedengebet

Gott, unser Vater und unsere Mutter,  wie zerbrechlich unsere Sicherheiten sind, wie gefährdet unsere Ordnungen,das erleben wir in diesen Tagen.
Wer sieht uns mit unserer Hilflosigkeit und Angst?

Wütend und fassungslos erleben wir, wie Machthaber die Freiheit und das Leben vieler Menschen gefährden. Wie am Rand Europas ein Krieg beginnt. Was geschieht als Nächstes?
Welchen Informationen können wir trauen?
Was könnten wir tun, das helfen oder etwas bewegen würde?

Sieh du die Not. Sieh unsere Angst.   Wie so viele suchen wir Zuflucht bei dir und Schutz, innere Ruhe und einen Grund für unsere Hoffnung.
Wir bringen dir unsere Sorgen.

Wir bitten dich für die, die um ihr Leben fürchten, und für die, die sich beharrlich für friedliche Lösungen einsetzen.

Höre, Gott, was wir dir in der Stille sagen: Verleih uns Frieden gnädiglich, Herr Gott, zu unseren Zeiten.
Es ist doch ja kein andrer nicht, der für uns könnte streiten – für uns und für das Leben und für die Freiheit und gegen den Terror der Diktatoren, –
denn du, unser Gott, alleine. Halleluja, Kyrie eleison. Herr Gott, erbarme Dich!

Amen