Katholische Kirche in Frechen

Herzlich Willkommen auf der Internetseite der katholischen Kirche in Frechen. Wir sind eine Pfarreiengemeinschaft bestehend aus den 8 Gemeinden: Hl. Geist, St. Antonius, St. Audomar, St. Mariä Himmelfahrt, St. Maria Königin, St. Sebastianus, St. Severin, St. Ulrich.

Wichtige Kontakte im Überblick

Priesternotruf
In dringenden Fällen erreichen Sie in der Zeit von 8 bis 20 Uhr einen Priester für die Krankensalbung unter 02234 / 9369141.
Pastoralbüros
Die Telefonnummern und Öffnungszeiten unserer Pastoral- und Kontaktbüros finden Sie hier.Unter der 02234/99100 erreichen Sie die Zentrale.
Öffentlichkeitsarbeit
Haben Sie Fragen zur Öffentlichkeitsarbeit oder möchten der Redaktion etwas mitteilen, dann senden Sie uns eine Nachricht über das Kontaktformular

Aktuelles

"In Frechen leben ja Christen!"
27.03.2017 - Bisher hat es in unserer Pfarreiengemeinschaft 3 Treffen zum Thema "pastoraler Zukunftsweg" gegeben. Hier finden Sie die bisherigen Ergebnisse/Zusammenfassungen.
Bachemer Messdiener gewinnen ju.award
25.03.2017 - Für ihre jährlich stattfindende Raspelaktion...
Alte Handys sind kleine Schatzkisten
25.03.2017 - Handy-Sammelaktion der KÖB St Sebastianus Frechen- Königsdorf
Fastenhirtenbrief 2017
06.03.2017 - Hier finden Sie den Fastenhirtenbrief "Lebendige Steine" von Kardinal Rainer Maria Woelki
Änderung der Werktagsgottesdiensten
02.01.2017 - Ab dem 10. Januar 2017 werden sich einige Zeiten der Hl. Messen an Werktagen ändern

Gottesdienste

Die Anzeige ist auf 5 Gottesdienste beschränkt. Für eine vollständige Liste klicken Sie bitte unten im Kaleder auf ein Datum.

Sonntag, 30. April 2017
08:30 Hl. Messe,

Lesertreff Ein|blick

am Samstag, 6. Mai, auf dem Frechener Marktplatz

Fast drei Jahre ist her, dass der Pfarrgemeinderat der Pfarreiengemeinschaft Frechen die Idee des Magazins Ein|blick in die Tat umgesetzt hat.

Die Bemühungen um Qualität wurde vor kurzem beim Diözesantag Öffentlichkeitsarbeit mit der Anerkennung „Pfarrbrief des Jahres 2016 in Bronze“ ausgezeichnet.

Am Samstag, 6. Mai, lädt die Redaktion des Ein|blicks zu einem Treffen auf dem Frechener Marktplatz ein.

Zwischen 10.00 und 13.00 Uhr stehen die Redaktion, einige Autoren und Seelsorger zum Gespräch bereit. Die Besucher des Standes können Lob, Kritik und Anregungen loswerden sowie mit den Autoren über bestimmte Artikel ins Gespräch kommen. Außerdem steht ein Unterhaltungsprogramm für Kinder und Live-Music auf dem Programm. Bis 12.00 Uhr können alle Besucher den besten Artikel der Ein|blick Hefte wählen und Wunschthemen für die nächsten Ein|blick-Ausgaben abgeben. Um 12.30 Uhr findet die Prämierung der besten drei Artikel statt. Herzliche Einladung! Kommen Sie uns auf dem Marktplatz besuchen!

Wort für die Woche

Neue Reihe zur Bibel

© Factum / ADP

Die Neu-Erscheinungen von (kath.) Einheitsübersetzung und (evangel.)  Lutherbibel im Herbst 2016 sind Anlass für eine neue Reihe „Wort für die Woche“. Dabei geht es um persönliche Zugänge der Seelsorger/innen, die dazu einladen, selbst zur Bibel zu greifen bzw. unterschiedliche Angebote zum Bibellesen (in einer Gruppe) wahrzunehmen.

Lesen Sie hier die persönlichen Texte der Seelsorger

 

Erzbistum Köln sucht neue Mitspieler

Kardinal eröffnet neue Webseite berufen.de im Rheinenergiestadion

 

 

Das Erzbistum Köln sucht neue Teamplayer als Seelsorger in den Gemeinden des Erzbistums. Deswegen hat Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki am Donnerstag im Rheinenergiestadion die neue Webseite der Berufungspastoral des Erzbistums Köln freigeschaltet. mehr

Pate werden - Kindern eine Chance geben

Eine Projektpartnerschaft der katholischen Pfarreiengemeinschaft Frechen

2010 bebte in Haiti die Erde. Die Naturkatastrophe traf eines der ärmsten Länder der Erde. Nach dem Erdbeben wurde auf Anregung von Pater Elex Normil, der aus Haiti stammt, und einigen Freunden der Entschluss gefasst, eine Schule in seinem Heimatort Croix-des-Boupuets zu bauen. Mehr

 

Flüchtlingshilfe Frechen

Der Runde Tisch zur Flüchtlingshilfe in Frechen tagt regelmäßig. Vieles tut sich in unserer Stadt, in der zurzeit knapp 300 Flüchtlinge untergebracht sind. Ein Drittel der aufgenommenen Personen sind Kinder und Jugendliche. Wie aus den Medien zu erfahren ist, wird die Zahl zum Herbst in Deutschland deutlich steigen.

Zum Glück gibt es viele Initiativen, die diesen Menschen helfen.

Weitere Informationen finden Sie hier.