Wichtige Kontakte im Überblick

Priesternotruf
In dringenden Fällen erreichen Sie in der Zeit von 8 bis 20 Uhr einen Priester für die Krankensalbung unter 02234 / 9369141.
Pastoralbüros
Die Telefonnummern und Öffnungszeiten unserer Pastoral- und Kontaktbüros finden Sie hier. Unter der 02234/99100 erreichen Sie die Zentrale.
Öffentlichkeitsarbeit
Haben Sie Fragen zur Öffentlichkeitsarbeit oder möchten der Redaktion etwas mitteilen, dann senden Sie uns eine Nachricht über das Kontaktformular

Pastoraler Zukunftsweg

Weitere Informationen zum Pastoralen Zukunftsweg sowie den Artikel von Weihbischof Ansgar finden Sie hier!

Flutkatastrophe

Caritas ruft zu Geldspenden auf

 

Hürth/Rhein-Erft-Kreis - Die Nachrichten und Bilder von der Hochwasserkatastrophe insbesondere in Erftstadt und im Rhein-Erft-Kreis schockieren. Viele Menschen haben alles verloren, stehen vor dem wirtschaftlichen und emotionalen Ruin. "Sie brauchen jetzt unsere schnelle und unbürokratische Hilfe," sagt der Vorstandsvorsitzende des Caritasverbandes im Rhein-Erft-Kreis, Peter Altmayer.

Deshalb ruft der Caritasverband Rhein-Erft über seine Stiftung zu einer Spendenaktion für die Opfer der Hochwasser-Katastrophe im Rhein-Erft-Kreis auf. Alle Spenden gehen ungekürzt an diejenigen, die es am dringensten benötigen. Altmayer:" Wir kennen schon jetzt viele Familen und Menschen, die Hilfe wirklich benötigen."

 

Das Spendenkonto: 

Caritas-Stiftung Rhein-Erft

Stichwort: "Hochwasser"

Kreissparkasse Köln

IBAN: DE 30 3705 0299 0000 3716 74

BIC: COKSDE33XXX

 

Spendenquittungen für das Finanzamt werden ausgestellt. Mehr Informationen auf der Internetseite der Caritas Rhein-Erft

 

www.caritas-rhein-erft.de

 

Quelle: Caritasverband für den Rhein-Erft-Kreis e.V., Pressestelle, Reifferscheidstr. 2-4, 50354 Hürth

 

Sonder-Ferienprogramm der Caritas

Für Kinder von 6 bis 12 Jahren für vom Hochwasser besonders betroffene Familien aus Erftstadt, dem Rhein-Erft-Kreis und dem Kreis Düren vom 28. Juli bis 7. August in Nörvenich-Eggersheim

 

........mehr>>>

 

Weiter Informationen:

„Die Bilder von der Flutkatastrophe, die uns erreichen, lassen viele nicht los. Das Erzbistum Köln bietet erste Möglichkeiten zur Krisenbewältigung durch Seelsorge und psychologische Beratung: 

Für einen akuten Gesprächsbedarf ist die Telefonseelsorge rund um die Uhr zu erreichen unter den kostenfreien Rufnummern:


                                        0800 111 0 111 und 0800 111 0 222


Hier finden Betroffene der Flutkatastrophe und alle Bürger und Bürgerinnen ein offenes Ohr und kompetente Gesprächspartnerinnen und -partner, um über eigene Existenzängste oder Sorgen um sich und andere zu sprechen. Ein Gespräch kann helfen und entlasten. 


Die Beratungsstellen der Ehe-, Familien- und Lebensberatung leisten für alle Betroffenen und Hilfeleistenden Unterstützungsarbeit zur Bewältigung dieser Krisensituation. In den Beratungsstellen können auch kurzfristig Gespräche zur Krisenintervention vereinbart werden. Für den telefonischen Erstkontakt steht die EFL Köln unter der Nummer 0221 - 2 05 15 15 zur Verfügung. Eine Übersicht über alle Beratungsstellen und die Möglichkeit zur Onlineberatung finden Sie unter: https://koeln.efl-beratung.de/.“  

 

Pfarrvikar Wolfgang Scherberich

 

 

+ + +

rote Karten an Generalvikar übergeben

 

Die 895 Unterschriften der online-Petition / Unterschriftenaktion „Rote Karte für den Kardinal“ sowie die 292 Kommentare wurden am 28. Juni von einer 6köpfigen Delegation aus Frechen an Generalvikar Dr. Markus Hofmann übergeben....>> mehr

+ + +

Sonntagsgruß zum 17. Sonntag im Jahreskreis (25. Juli 2021)

von Pfarrer Christof Dürig

 

Guten Tag zusammen,

mit dem heutigen 17. Sonntag verlassen wir im Lesejahr B das Markus-Evangelium und lesen nun mehrfach hintereinander aus dem Johannes-Evangelium, 6. Kapitel („Die Brot-Rede“). Es lohnt sich die Bibel aufzuschlagen und den gesamten Text „am Stück“ zu lesen, um ein Gefühl für die Komposition des Johannes zu bekommen. An den nächsten Sonntagen kommen wir in Abschnitten darauf zurück. Und erfahren so Schritt für Schritt, wie wichtig Brot für Jesus ist. Das er selbst zum Brot wird. Und was das für uns bedeutet. 

 

...mehr>>

+ + +

Wichtige Wahlen für unsere  Gemeinden im November 2021

Im Erzbistum Köln – und damit auch in den acht Pfarrgemeinden in Frechen – finden am 6. / 7. November wieder Kirchenvorstandswahlen statt. Turnusmäßig scheidet die Hälfte der Mitglieder aus, die andere Hälfte hat Halbzeit und bleibt noch drei Jahre im Amt. So soll die Kontinuität der Arbeit sichergestellt werden.

Ebenfalls am 6. / 7. November findet die Pfarrgemeinderatswahl in Frechen statt. Für beide Wahlen werden in allen Kirchenvorständen und im Pfarrgemeinderat noch Kandidat/innen gesucht.

Interess geweckt oder noch Fragen? Gerne melden bei:

Markus Gehringer: m.gehringer@kirche-in-frechen.de oder Tel: 01573/6234360 oder im Pastoralbüro unter 02234/99 100.

+ + +